top
Home Flotten Presse - Infos
Tipps&Trainings Fahrlehrer Kontakt
Einzelpersonen Eco-Driving Kompakt FAQ
   
   
  Statement
zur Pressekonferenz "Eco-Driving"
Schneller schalten - weiter kommen
   
     

 

 
Professor Manfred Bandmann
Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.V.
   
 


 
     
 

Sehr geehrter Herr Minister Klimmt,
sehr geehrter Herr Mattes,
sehr geehrte Damen,
sehr geehrte Herren,

Benzinverbrauch und Abgasmenge hängen nicht nur vom Fahrzeug, vom Motor ab, entscheidend ist auch die individuelle Fahrweise. Jede Autofahrerin und jeder Autofahrer kann von jetzt an eine umweltfreundliche Fahrweise lernen. Dieser neue Fahrstil beinhaltet gleichzeitig auch ein souveräneres und gelasseneres Fahren. Wir können davon ausgehen, dass durch die umweltschonende und defensive Fahrweise die Unfälle, auch die schweren Unfälle mit Verletzten und Getöteten, zurückgehen. Wer diesen Fahrstil einhält, nimmt sicherer und stressfreier am Straßenverkehr teil.


In den Betrieben bieten die Berufsgenossenschaften und der DVR das Training dieses Fahrstils seit 3 Jahren besonders für berufliche Vielfahrer an. Mit diesem Fahrspartraining in Betrieben haben der DVR und die Berufsgenossenschaften ein Präventionsangebot geschaffen, dass mittlerweile schon mehr als 2000 berufliche Vielfahrer wahrgenommen haben. Sicheres, wirtschaftliches und umweltschonendes Fahren trägt dazu bei, dass Wege- und Dienstwegeunfälle gesenkt werden und die Fahrer bei ihren vielen Fahrten weniger Stress empfinden. Das Motto "Schneller schalten - weiter kommen" verkörpert den gewonnenen Sicherheits- und Gesundheitsgewinn, die Reduzierung des Kraftstoffsverbrauchs und die Erhöhung der Wirtschaftlichkeit in einer Kernaussage.

Testfahrten haben die Vorteile des gelassenen und umweltfreundlichen Fahrstils deutlich gemacht. Der Vergleich zwischen hochtourigem, eiligem Fahren einerseits und sicherem, wirtschaftlichem und umweltschonendem Fahren andererseits zeigte, wie belastend eine eilige, hochtourige Fahrweise ist. Der mit hohen Drehzahlen Fahrende schaltet viel häufiger und wechselt öfter die Spur.

Erlauben Sie mir an dieser Stelle einen kleinen automobilen Rückblick, um die Wichtigkeit solcher Angebote zu verdeutlichen. Mit der ersten Erdölkrise in den siebziger Jahren haben die Automobilhersteller mit sehr hohem finanziellen Aufwand Entwicklungen vorangetrieben, den Verbrauch der Fahrzeuge zu minimieren, die Schadstoffemissionen zu senken und dabei die Sicherheit konsequent zu erhöhen. Mit der heutigen Fahrzeuggeneration steht jedem Fahrer ein großes Potential an Sicherheit zur Verfügung. Es kommt darauf an, dass er die Sicherheitstechniken optimal nutzt. Vergleichbar steht es mit dem Potential der Motoren: Mit dem neuen Fahrstil kann der Umwelt- und Spareffekt der neuen Technik voll genutzt werden.

Mit seinem Partner, der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V., hat der DVR Mitte 1998 dazu beigetragen, dass diese sicheren, wirtschaftlichen und umweltschonenden Fahrtechniken seit 1. Januar 1999 fester Bestandteil der Fahrschülerausbildung und der Prüfung wurden. Lassen Sie mich an dieser Stelle meinen herzlichen Dank an den Bundesminister für Verkehr dafür aussprechen, dass dieser Fahrstil zur Voraussetzung für den Führerscheinerwerb in Deutschland geworden ist. Damit ist sichergestellt, dass nun alle jungen Fahrer wissen, wie man umweltschonend und damit sicherer fährt.


Wir freuen uns, mit der Ford-Werke GmbH einen starken Partner zur Seite zu haben, der sich für die Erhöhung des Sicherheits- und Umweltbewusstseins einsetzt. Mit "Eco-Driving - managed by DVR" bieten nun DVR, Ford und die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände allen Autofahrern die Möglichkeit, diesen Fahrstil kennen zu lernen. "Eco-Driving - managed by DVR" wurde 1998/1999, dank der finanziellen Unterstützung der Ford-Werke GmbH, entwickelt und erprobt und stellt ein Programm für Jedermann dar, um zu erfahren, wie mit dem heutigen Stand der Technik optimal im Straßenverkehr gefahren werden kann. "Eco-Driving" gibt hierbei Einblicke in eine moderne Mobilitätsgestaltung und lässt den Autofahrer erleben, wie mit einfachen Tricks und Tipps ein sicheres, gelassenes und umweltverträgliches Fahren möglich ist, ohne Einbußen am Fahrspaß zu haben.

Mit diesem Programm leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Unfallprävention. "Eco-Driving - managed by DVR" wird zu einem neuen Qualitätssiegel für sicheres und umweltverträgliches Fahren werden.

"Eco-Driving - managed by DVR" ist ein gutes Beispiel dafür, wie bewährte Präventivmaßnahmen der gewerblichen Berufsgenossenschaften und des DVR mit weiteren Partnern zum Nutzen aller über die betriebliche Verkehrssicherheitsarbeit hinaus verbreitet werden können.

In den nächsten Wochen werden in den unterschiedlichen Bundesländern zu verschiedenen Zeitpunkten viele Menschen mit dem Auto in den Urlaub starten. Die wesentlichen Punkte des umweltschonenden Fahrstils gelten nicht nur für die tägliche Fahrt, sondern auch für die Autofahrt in den Urlaub. An erster Stelle könnte man hier den richtigen Luftdruck in den Reifen nennen und natürlich eine gelassene Fahrweise.

Allen, die sich in diesen Tagen auf den Weg in den Urlaub machen, wünsche ich eine sichere und angenehme Reise. Vor allem, dass die Fahrt zum Urlaubsziel nicht zum Stress wird. Mit der richtigen Einstellung kann der Urlaub bereits zu Hause beginnen und die Fahrt zum ersten Urlaubserlebnis werden.

 
     
 

zurück